DSL und mobiles Internet ergänzen sich gut

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in der Bahn und wollen noch kurz Ihr Facebook Profil auf neue Nachrichten überprüfen. Oder Sie erwarten seit Tagen eine wichtige Mail von Ihrem Ehemann, der seit einem Monat im Ausland unterwegs ist. Diese und viele weitere Situationen sind vorstellbar, wenn es darum geht, sich mobiles Internet zu wünschen. Doch was ist nun am besten für Sie persönlich geeignet?

 

Die Auswahl ist groß und die erste Frage überhaupt ist die, welche Art von Internet Sie möchten. Schließlich können Sie sich DSL zu Hause bestellen oder für unterwegs. Beim Heimanschluss ist der Vorteil einfach der, dass Sie konstante Durchsatzraten zu günstigen Tarifen bekommen können. Dafür sind Sie außerhalb Ihres Routerbereichs nicht im Netz. In diesem Fall bräuchten Sie schon eine Möglichkeit, mobiles Internet zu bekommen. Die Varianten sind vielseitig. Der aktuell am häufigsten verkauft mobile Internetanschluss ist der über das eigene Handy. Nur wenige besitzen aktuell ein Notebook mit WLAN Stick oder sogar ein Tablet.

 

Daher ist es nicht möglich zu sagen, ob stationäres oder mobiles Internet besser ist. Was man aber sagen kann, ist, dass Sie, um eine vollständige Abdeckung mit dem Internet zu gewährleisten, beides bräuchten. Schließlich kann es ganz schnell einmal passieren, dass Sie mit dem WLAN Stick in eine Region kommen, in der kein Empfang vorherrscht. Daher ist mobiles und stationäres Internet eher als Ergänzung zu sehen. Viel wichtiger ist die Frage der Verfügbarkeit. Testen Sie beispielsweise auf der Website dslverfuegbarkeit.net, wo es Internet gibt. Somit finden Sie ganz leicht heraus, ob es sich lohnt, in die eine oder andere Technik zu investieren. Immerhin ist das Leben ohne Internet kaum noch vorstellbar. Ganz davon abgesehen brauchen Sie fast in jedem Bereich des alltäglichen Lebens das Internet. Speziell die ständige Verfügbarkeit von E-Mails ersetzt die SMS kostengünstig. Einige Tarife sind jedoch nicht überall verfügbar.